Kategorie-Archiv: Aachen

Das große Warten auf Erneuerung : eine parteioffene Mitgliederveranstaltung

Liebe Genossinnen und Genossen,

über das Thema „Parteierneuerung“ wird viel gesprochen und geschrieben, doch es  bleibt der Eindruck, dass viel zu wenig gemacht wird. Wir,  der Vorstand des OV Burtscheid, haben deswegen beschlossen zumindest für Aachen einen Anfang zu machen und eine OV-und AG- übergreifende Veranstaltung anzubieten.

Das große Warten auf Erneuerung

ist nicht nur der Name, sondern auch der Auslöser für diese Veranstaltung. Wann,  wenn nicht jetzt, soll man beginnen mit den Änderungen? Raus aus der Lethargie und rein in die Diskussion, die unsere Meinung nach „von unten“ geführt werden muss – mit allen Mitgliedern!

Deshalb wollen wir eure persönlichen Meinungen hören und festhalten und die Ergebnisse am Ende unserem UB-Vorsitzenden Karl Schultheis und unserer stv. UB-Vorsitzenden und AsF-Landesvorsitzenden Daniela Jansen überreichen. Beide werden an diesem Abend dabei sein und uns im Vorfeld über den aktuellen Stand der Parteireform informieren.

Wir laden euch alle herzlich ein, am
Donnerstag, den 28. Juni ab 19 Uhr
im Seminarraum 1 (durch den Hof, 1. Etage) der Nadelfabrik, Reichsweg 30
das große Warten zu beenden und die ersten Schritte hin zur Erneuerung unserer Partei mit zu gestalten.

Ihr erreicht die Nadelfabrik über alle Buslinien mit der Endung 5 sowie Linie 34 und 57 bis Haltestelle Bahnhof Rothe Erde. Von dort 5 Minuten Fußweg.

Resolution gegen Abschiebungen nach Afghanistan der AG Migration und Vielfalt der SPD UB Aachen

Einstimmig hat die AG Migration und Vielfalt (der SPD UB Aachen) am 15.12.2016 eine Resolution gegen Abschiebungen nach Afghanistan beschlossen, der sich der Ortsvereinvorstand in seiner Januar Vorstandssitzung einstimmig angeschlossen hat:

Resolution :“Keine Abschiebungen nach Afghanistan!“

Afghanistan ist kein sicheres Herkunftsland. Wir wenden uns daher entschieden gegen die Abschiebungen von Menschen nach Afghanistan.
Wir plädieren an alle Entscheidungsträger, dazu beizutragen, dass solche Abschiebungen nicht durchgeführt werden. Insbesondere an Bundesinnenminister Thomas de Maiziere sowie an das Landesinnenministerium appellieren wir mit Nachdruck, diesen Kurs der Abschiebungen nach Afghanistan nicht weiter fortzusetzen.
Wir halten Abschiebungen von Menschen nach Afghanistan für riskant und nicht verantwortbar! In Afghanistan finden in einigen Landesteilen weiterhin täglich Kämpfe statt. Der Deutsche Bundestag beschließt eine Fortsetzung seines Einsatzes, das Auswärtige Amt warnt vor Reisen in das Land, da sich „Reisende der Gefährdung durch kriminell und terroristisch motivierte Gewalttaten“ bewusst sein müssten.
Für diese Position werden wir uns selbstverständlich auch in der Aachener SPD stark machen und sind zuversichtlich, dass die Gremien der beiden SPD-Unterbezirke sich unserer Resolution anschließen werden.