Kategorie-Archiv: Burtscheid

Quartiersentwicklung in Burtscheid: Bürger fordern eine Stadteilkonferenz!

Erfolgreiche Veranstaltung des SPD Ortsverein Burtscheid am 2.3.2018 in den Kurparkterrassen

Foto Hartmut Hermanns, Herausgeber Burtscheid aktuell

Foto Hartmut Hermanns, Herausgeber Burtscheid aktuell

Referenten und Diskussionsteilnehmer von  links nach rechts: Werner Spelthahn, Vorsitzender der IG Burtscheider Vereine; Rosa Höller-Radtke, Stadträtin (SPD); Dr. Klaus-Peter Otto stellvertretenden Vorsitzenden der SPD Burtscheid und Moderator; Ingeborg Haffert, Vorsitzende des Vereins Gut! Branderhof; Wilfried Braunsdorf, Vorsitzender der Burtscheider Interessengemeinschaft (BIG); Rolf Frankenberger, Leiter des Fachbereichs Wohnen, Soziales und Integration der Stadt Aachen, nicht im Bild Dr. Marius Otto, Sozialplaner der Stadt Aachen. (Foto Hartmut Hermanns, Herausgeber Burtscheid aktuell)

Die Veranstaltung mit den Vorträgen und Folien können Sie als gesamte PDF herunterladen (gibt es hier) oder nachfolgend in einzelnen Abschnitt lesen:

Rosa Höller-Radtke, Stadträtin (SPD) : Hintergrund der Veranstaltung: In Burtscheid lässt es sich gut Leben, aber nicht überall ist Burtscheid ein wohlhabendes, sozial unproblematisches Quartier.  Die aktualisierte Fassung der Herausforderungen als PDF ((gibt es hier)) .

Dr. Marius Otto, Sozialplaner der Stadt Aachen :  Statistiken zu Sozialentwicklung: Burtscheid ist eher als sozioökonomisch stabil einzuordnen, doch offenbaren die Zahlen wie Altersstruktur, Einpersonenhaushalte, Altersarmut etc. Bedarfsschwerpunkte. l(gibt es hier)

Werner Spelthahn, Vorsitzender der IG Burtscheider Vereine; Wilfried Braunsdorf, Vorsitzender der Burtscheider Interessengemeinschaft (BIG); Ingeborg Haffert, Vorsitzende des Vereins Gut! Branderhof: In der Podiumsdiskussion berichten sie von ihren Einrichtungen und stellen Forderungen nach Verbesserungen in Burtscheid.

Rolf Frankenberger, Leiter des Fachbereichs Wohnen, Soziales und Integration der Stadt Aachen:  Quartiersmanagement der Stadt Aachen: Zur Quartiersentwicklung tragen alle bei, die im Quartier leben bzw. tätig sind oder zu den Entscheidungsträgern in Politik und Verwaltung gehören. Stadtteilkonferenzen sind zentrale Netzwerke im Quartier (gibt es hier)

Plenumsdiskussion der 50 Teilnehmer: Eine breite Diskussion zeigte wichtige Probleme und Lösungsvorschläge auf. Das Schlusswort hatte Rosa Höller-Radtke, Stadträtin (SPD): Die SPD in Burtscheid bleibt am Thema u.a. mit einem Quartiersrundgang. Die Stadt wird zu einer Stadtteilkonferenz einladen

Den Presseartikeln der Aachener Zeitung, Aachener Nachrichten, Bericht Hartmut Hermanns: (gibt es hier)

 

 

Informationen der SPD Burtscheid zur Bundestagswahl am 24. September 2017 : Ulla für Aachen

Wählen gehen! natürlich die Liste SPD und Ulla Schmidt

Unser Burtscheid muss weiter Kurviertel bleiben

Noch bleibt der Kern des Schwertbades in Burtscheid. Teile wurden nach Bardenberg verlagert, das ehemalige Rheumabad wird zu Wohnungen umgebaut. Das Schwertbad will investieren. Dazu wird in Burtscheid das Uni-Gelände in der Jägerstraße gebraucht. Jetzt ist die Politik gefragt. Nur so bleiben Arbeitsplätze erhalten und Burtscheid weiter Kurort.

ullathermalbadUlla Schmidt, zusammen mit dem SPD Landtagsabgeordneten Karl Schultheis und der SPD Stadtratsfraktion, setzt sich dafür ein, dass die Stadt sich zum Erhalt der Reha-Einrichtungen in Burtscheid bekennt. Dies ist eine der Voraussetzung für die Nutzung des Geländes in der Jägerstraße in Burtscheid für die Investitionen des Schwertbades. Um das Uni-Gelände an das Schwertbad zu verkaufen, muss es ein besonderes öffentliches Interesse für Burtscheid geben.

Nach Ansicht der SPD ist dies der Fall: Der Kurbetrieb in Burtscheid sichert attraktive Arbeitsplätze, die Kaufkraft der Kurgäste und ein breites Gesundheitsangebot für alle Bürger. Aachen ist zwar eine Wissenschaftsstadt geworden aber immer noch sprudeln in Burtscheid die heißesten Quellen Mitteleuropas.

Was in Burtscheid noch passiert…..
Burtscheid braucht altengerechte Quartiersentwicklung

In Burtscheid werden die Menschen immer älter und brauchen Hilfe, um zufrieden lange leben zu bleiben. Gleichzeitig möchten junge Familien hier wohnen. Flüchtlinge sollen bei uns leben können. Seit März 2017 fördert die SPD Burtscheid mit der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und der Stadtverwaltung einen Antrag an das NRW-Programm „Altengerechtes Quartier“. Sie wird dabei von unseren SPD-Kommunalpolitikern unterstützt. Im September wird im Stadtrat entschieden, ob Burtscheid ab 2018 hierfür zusätzliches Geld bekommt. Dies ist dann ein erster Schritt. Quartiersentwicklung wird mit den vielen schon aktiven Einrichtungen dazu beitragen, dass Burtscheid für Alt und Jung noch attraktiver wird.

 Liebe Burtscheiderinnen und Burtscheider!

Innovation und Gerechtigkeit sind entscheidend für Zusammenhalt und Wohlstand in Deutschland.

Ulla Schmidt, unsere Aachener SPD-Bundestagskandidatin, hat in den
vergangenen Jahren bewiesen, wie untrennbar ihr bundespolitisches Engagement mit dem Eintreten für Aachener Interessen ist. Sie hat für die Menschen in ihrer Heimatstadt immer ein offenes Ohr.

Sorgen Sie mit Ihrer Stimme für Ulla Schmidt bei der Bundestagswahl dafür, dass sie auch in der Zukunft unsere Interessen vertritt.

Ihre SPD Burtscheid