Schwerpunkte sozialdemokratischen Politik zur NRW Wahl am 14.Mai 2017 : Kein Kind zurücklassen

Liebe Burtscheider!

Politik beginnt vor Ort. Der SPD Ortverein Burtscheid berichtet deshalb mit seinem Informationsblatt [als PDF-Datei (gibt es hier)] über Entwicklungen in unserem Viertel.

Den folgende Text finden Sie auch in unserem neuen Burtscheider Infoblatt.

Familienpolitik NRW: „Kein Kind zurücklassen!“

Das Programm der Landesregierung „Kein Kind zurücklassen!“ wird für ganz Nordrhein-Westfalen ausgebaut. Aachen ist eine der weiteren 22 Kommunen. Das Land Nordrhein-Westfalen und der Europäische Sozialfonds investieren 2,3 Millionen Euro pro Jahr in das Programm. Dadurch werden mehr Kinder und Familien unterstützt und größer soziale Gerechtigkeit in NRW erreicht.

„Dies ist für Aachen eine große Chance. Unsere gute Arbeit mit den Programmen „KiM – Kinder im Mittelpunkt“ oder der „Familiengrundschule“, machte bisher schon landesweit Schule. Wir profitieren nun von den Erfahrungen der bisher geförderten Kommunen. Die Präventionskette wird weiter gestärkt werden“, so die SPD Landtagsabgeordnete Daniela Jansen.

„Kein Kind zurücklassen“ (weiterführende Informationen) setzt auf Vorbeugung. Alle Kinder und Jugendlichen bekommen die gleichen Chancen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft und vom Geldbeutel ihrer Eltern. Die gesamte Entwicklung eines Kindes wird gefördert und den Familien frühzeitig geholfen.

Bild : AWO Aachen Neu in Burtscheid: die Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt in Kalverbenden

Unserer Jüngsten müssen früh und gut versorgt werden. In Burtscheid liegt Betreuung bei unter Dreijährigen (U3)mit 43,5 % unter dem Ziel von 50%. Weitere Plätze müssen her, aber nicht zu Lasten der über dreijährigen (Ü3) Kindergartenkinder. Die sind mit 106 % gut versorgt. Eine private Elterninitiative plant derzeit eine neue Kita auf dem Gelände des ehemaligen Gutshofes am Branderhof Weg. Die Stadt wird die Einrichtung zusätzlicher U3 Plätze unterstützen. Das ist gute sozialdemokratische Sozialpolitik.

Die SPD fordert mehr: Die „Kernzeiten“ sollen für alle Kindergarten-Jahrgänge kostenlos werden. Wir wollen 30 Stunden gebührenfreie Kinderbetreuung und das System auch der Finanzierung auf ganz neue Füße stellen!

Die SPD investiert in die Zukunft unserer Familien und kommende Generationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.