Was es in Burtscheid noch zu tun gibt:

Der Kern von Burtscheid und der Bereich jenseits vom Eisenbahnviadukt verändert sich. Einerseits entstehen weitere hochwertige Wohnungen, anderseits ist eine Erneuerung unseres Quartiers notwendig. Die Karte zeigt die aktuell wichtigsten Bereiche mit Handlungsbedarf. Es fehlt bezahlbarer Wohnraum für Familien und Studenten. Der Kurstandort ist durch die noch fehlende Entscheidung zur Erweiterung des Schwertbades in Gefahr.

Schwertbad mit Alternativstandort
[1] Fußgängerzone und Wochenmarkt, ehem. Rheumaklinik
[2] Michaelsbergschule
[3] Krugenofen
[4] Bahnhoftunnel
[5] Kalverbenden: ehem.. FH Gebäude und Haus der Jugend
[6] Haus für Migranten Bayernallee
[7] Leerstand und Bauland im Süden
[8] Gut Branderhof
[9] Gestaltung Bürgerpark
[10] Vor und hinter dem Viadukt

Weitere Informationen der wichtigsten Handlungsfelder finden Sie in dieser PowerPoint Dokumentation.(18 MB). Die Folien als PDF Datei (gibt es hier).

Zu weiteren Informationen finden Sie Texte (als PDF-Dateien):
• SPD Stadtratsfraktion zu Wohnen und Bauen in Aachen (entfernt 21.12.2017) ,
Antrag der Stadtratsfraktion zum Erhalt des Kurbetriebs,
Antrag des SPD Unterbezirks Aachen Stadt zu Unser Aachen für die Zukunft aufstellen

4 Gedanken zu „Was es in Burtscheid noch zu tun gibt:

  1. Pingback: Quartiersentwicklung in Burtscheid : eine offene Veranstaltung der SPD Burtscheid am 02.03.2018 | SPD Ortsverein Aachen-Burtscheid

  2. Pingback: Quartiersentwicklung in Burtscheid: Bürger fordern eine Stadteilkonferenz! | SPD Ortsverein Aachen-Burtscheid

  3. Pingback: Einladung zur Erkundung Burtscheid am 12.April | SPD Ortsverein Aachen-Burtscheid

  4. Heinrich Stein

    Betr: Pflaster in Burtscheid

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vor Jahren bereits habe ich das hier genannte Problem in einer Vesammlung im Haus des Gastes angesprochen und es wurde mir gesagt, aus Kostengründen könne dieses Problem erst 2014 bearbeitet werden…..
    Es handelt sich um das katastrophale Pflaster vor dem Zugang zu den Kurparkterrassen von der Dammstrasse aus sowie um den Bereich vor dem Haus des Hörens bis zum Beginn des Burtscheider Marktes.
    Rollstuhlfahrer, Rollatornutzer und Patienten mit Krücken freuen sich darüber besonders., dass sie im BAD Aachen ein solches Pflaster vorfinden. Die Erschütterungen der Arme und Hände sind nicht gerade gesundheitsfördernd und für Patienten mit Krücken bedeutet dieses dazu noch ungepflegte Pflaster stets eine latente Gefahr. Ausweichen kann man diesem Pflaster im Gegensatz z.B. am Marktplatz nicht.
    Selbst für e-Scooterfahrer istdieser Belag völlig ungeeignet.

    In Kenntnis dieser Zustände würde ich als Fremder auf eine Rehakur in diesem Badeort verzichten.

    Mit freundlichem Gruss
    H. Stein
    Aachen, 8.4.2018

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.